Bremen entdecken & erleben

Die alte Handelsstadt mit ihrem historischen Zentrum rund um den Marktplatz verströmt das Flair einer jungen Großstadt. Bremen ist zudem die Stadt der kurzen Wege, denn vom Hauptbahnhof aus erreichen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln beinahe alle Stadtteile und Sightseeing-Punkte ohne Umsteigen. Ein norddeutsches Potpourri der verschiedensten Sehenswürdigkeiten und Erlebniswelten erwartet Sie in Bremen. Die Hansestadt blickt auf eine ruhmreiche und freiheitsliebende Geschichte zurück: 1.200 Jahre Tradition und Weltoffenheit. Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Auszug der herausragenden und sehenswerten Highlights vorstellen. Detaillierte Informationen zu weiteren Sehenswürdigkeiten, zur Historie, zu Lage & Erreichbarkeit und zu zahlreichen Führungen und Shopping-Möglichkeiten finden Sie online unter www.bremen-tourismus.de oder www.bremen.de.

Sehenswürdigkeiten

Bremer Marktplatz

Bremer Marktplatz

Schütting

Die Bremer nennen Ihren Marktplatz „Gute Stube“. Es herrscht ein buntes Treiben auf dem historischen Marktplatz, der viele Sehenswürdigkeiten wie das Bremer Rathaus, den Bremer Roland, die Bremer Stadtmusikanten, den Bremer Ratskeller und den St. Petri Dom vereint und miteinander verbindet. Die 1.200-jährige Geschichte Bremens wirkt hier besonders lebendig. Es befinden sich zahlreiche gastronomische Lokalitäten mit Sitzplätzen unter freiem Himmel auf dem Bremer Marktplatz, die besonders im Frühjahr und Sommer zum ausgiebigen Verweilen einladen.

Bremer Stadtmusikanten

Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten, in Form der vier Tiere Esel, Hund, Katze und Hahn, sind sicherlich die berühmtesten Botschafter der Hansestadt. Die Grundlage hierfür ist ein Märchen aus dem Mittelalter, dessen Botschaft es war, dass sich die Schwachen („niedere Tiere“, Alte etc.) durch ein solidarisches Handeln erfolgreich gegen die Starken (früher zum Beispiel Wappentiere der Adligen) durchsetzten. Die Gebrüder Grimm waren es dann schließlich, die dieses Märchen Anfang des 19. Jahrhunderts aufschrieben und die historischen Tatsachen integrierten, dass seit 1339 die in der Hansestadt bekannten „Stadt- und Raths-Musici“ vom Turm der Kirche „Unser Lieben Frauen“ bliesen oder bei Festen spielten. Diese „Stadtmusikanten“ nahmen immer wieder fahrende Musikanten auf. Die Berühmtheit des Märchens ist durch zahlreiche Denkmäler in der ganzen Stadt spürbar. An der Westseite des Rathauses steht die bekannteste Darstellung der Stadtmusikanten, die Bronzeplastik des Künstlers Gerhard Marcks aus dem Jahr 1951.

Und wer die Bremer Stadtmusikanten auch mal hören möchte, der sollte eine Münze in den Gully, das sogenannte Bremer Loch, direkt vor der Bremer Bürgerschaft am Bremer Marktplatz werfen. Es erklingen dann Hahnenschreie, Maunzen, Bellen und ein lautes IA! Das Bremer Loch ist als Spendenbox für die Wilhelm-Kaisen-Bürgerhilfe gedacht, die mit diesen Spenden Projekte für die Menschen in der Stadt unterstützt.

Bremer Roland

Bremer Roland

Führung

Auch Bremen hat eine Freiheitsstatue: den Bremer Roland. Zugegeben, in vielen deutschen Städten wurde als Symbol für Freiheit, Unabhängigkeit und Marktrecht eine Rolandstatur errichtet, aber nur wenige sind älter und keine andere wurde von den UNESCO-Experten als die repräsentativste und schönste der Statuen deklariert. Daher darf sich der Bremer Roland seit dem 2. Juli 2004 gemeinsam mit dem Bremer Rathaus zum Welterbe zählen. Die 10,21 m große Statur aus Stein wurde 1404 aufgestellt, nachdem 1366 ein Vorgänger aus Holz von Söldnern des Erzbischofs zerstört worden war. Der Abstand seiner spitzen Knie beträgt genau eine Bremer Elle, die Elle galt früher als Maßeinheit.

Rathaus

Rathaus

bei Nacht

Das Bremer Rathaus ist eines der schönsten Rathäuser Deutschlands. Erbaut wurde es in den Jahren1405-1410 und im 17. Jahrhundert mit einer prunkvollen Fassade im Stil der Weser-Renaissance versehen, die den Betrachter sofort in ihren Bann zieht. Als einziges europäisches Rathaus aus dem Spätmittelalter, wurde es weder durch Kriege zerstört noch architektonisch verändert. Als es im 20. Jahrhundert erweitert werden musste, fiel dafür die Wahl auf den Architekten Gabriel von Seidel, der seinen Neubau meisterlich an den mittelalterlichen Teil anpasste, so dass beide Gebäude heute eine Einheit darstellen.

Bremer Ratskeller

Bremer Ratskeller

Schatzkammer

600 Jahre Tradition und 650 Sorten deutschen Weines, dafür steht der Bremer Ratskeller. Das Ambiente des Restaurants beeindruckt durch sein Deckengewölbe und die gemütlichen Séparées, in denen schon bekannte Persönlichkeiten wie Heinrich Heine und Wilhelm Hauf zu literarischen Höhenflügen starteten. Der Ratskeller wird auch „köstliches Rathaus-Fundament“ genannt. Denn nicht nur das Restaurant überzeugt durch kulinarische Köstlichkeiten, sondern auch der Weinkeller, in dessen „Schatzkammer“ besonders edle Abfüllungen lagern. Im Rosekeller befindet sich sogar der älteste Fasswein Deutschlands: ein Rüdesheimer aus dem Jahrgang 1653.

Überseestadt

Überseestadt

Europahafen

Die Überseestadt, zum Teil auf der zugeschütteten Weser gelegen, ist Bremens neuester Stadtteil und über eine Fußgängerpromenade direkt mit der Bremer Innenstadt verbunden. Das ehemalige Hafenrevier lockt mit einer interessanten gastronomischen Vielfalt, attraktiven Freizeitangeboten, wechselnden Veranstaltungen, moderner Architektur und dem Flair alter Speicher und der maritimen Vergangenheit. Das alles macht die Überseestadt zu einem absoluten In-Stadtteil. Rund um den Europahafen und der neuen Marina ist eine einladende und vielfältige Flaniermeile mit Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Freizeit entstanden.

Werder Bremen

Werder Bremen

Fanblock

Per Schiff zu einem Fußballspiel, das geht nur in Bremen, denn das Weserstadion verfügt über einen eigenen Bootsanleger. Das Stadion kann selbstverständlich auch zu Fuß erreicht werden und das bequem und wunderschön entlang der Weser. Der Fußmarsch aus der Innenstadt dauert nur wenige Minuten. Das erste Stadion wurde 1909 erbaut, es folgten zahlreiche Neubauten, Umbauten, Erweiterungen. Die letzte Modernisierung wurde von 2008 bis 2011 durchgeführt, seit dem versorgt sich das Stadion durch eine Photovoltaik-Anlage selbst mit Energie. Neben den Spielen der 1. Fußball-Bundesliga der Männer finden im Weserstadion auch immer wieder Events und Highlights aus den Bereichen Musik, Entertainment und Sport statt. Zudem werden regelmäßig Stadionführungen angeboten, bei denen man auch die Besichtigung des Wuseum, des Werder-Museums, nicht versäumen sollte.

Ausflüge & Umgebung

Bürgerpark Bremen

Bürgerpark Bremen

Bootsfahrt

Die grüne Lunge Bremens ist der Bürgerpark, einer der besterhaltenen Landschaftsparks Deutschlands, der zusammen mit dem angrenzenden Stadtwald eine Fläche von 202 ha umfasst. Nicht weit vom Bremer Hauptbahnhof, gleich hinter dem Messezentrum beginnt die pure Natur, die Sie ganzjährig genießen können. Ob Minigolfen, Rudern, Joggen oder Reiten – die sportlichen Möglichkeiten des Bürgerparks bieten eine großartige Vielfalt. Auch das Tiergehege zieht viele Besucher an, besonders wenn Nachwuchs zur Welt kommt. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt, mit einer Reihe von gastronomischen Angeboten und auch das Kulturprogramm kommt nicht zu kurz. Alle Interessen werden vereint, so dass ein Ausflug in den Bürgerpark jedem ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.

Worpswede

Worpswede

Künstlerdorf

In Worpswede, dem einstigen Bauerndorf, ist seit mehr als 120 Jahren die Kunst zu Hause. Das Künstlerdorf im Teufelsmoor, am Rande des Weyerberges liegt nordöstlich von Bremen. Das unscheinbare Moordorf wurde ein berühmter Platz künstlerischen Schaffens, zum Beispiel für Heinrich Vogeler und Paula Modersohn-Becker. Auch heute steckt die Künstlerkolonie voller Lebendigkeit und Kraft. Besonders sehenswert sind die Museen Barkenhoff, Haus im Schluh, Große Kunstschau Worpswede, Worpsweder Kunsthalle, die Käseglocke und das Museum am Modersohn-Haus. Außerdem zeigen die vielen ortansässigen Galerien und Ateliers zeitgenössische Kunst. Weitere Ausstellungen, Theater und Konzerte gibt es unter anderem im Kunstcentrum Alte Molkerei und in der Music Hall Worpswede. Die Kunst steht im Einklang mit der Natur, daher lohnen sich auch wunderschöne Ausflüge in die faszinierende Natur, ob mit dem Fahrrad, dem Torfkahn, dem Kanu, der Kutsche oder dem Moorexpress.

Blockland

Blockland

Kuhgrabensee

Das Blockland ist ein Paradies für Radfahrer und Naturliebhaber. Am Rande der Hansestadt gelegen, ist das Blockland zwar ein offizieller Stadtteil von Bremen, aber eigentlich und glücklicherweise ist es mehr Dorf als Stadt. Rund 15 Kilometer erstreckt sich der Blocklander Deich und folgt dabei wunderschön dem Lauf der Wümme. Und obwohl das Blockland auch nicht in seiner Breite zu unterschätzen ist, leben hier nur etwas über 400 Einwohner. Ob zu Fuß, per Rad, auf Inline-Skates oder auch mit dem Kajak – lassen Sie sich vom Naturparadies und der erholsamen Ruhe begeistern. Kehren Sie ein in gemütliche Gasthöfe und familiäre Hofläden. Ein Ausflug ins Blockland ist perfekt geeignet für Familien und Aktivurlauber.

Bremerhaven

Bremerhaven

Historisches Boot

Die Seestadt Bremerhaven, wo die Weser schon fast Nordsee ist, bietet seinen Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Deutsche Auswanderermuseum, das Deutsche Schifffahrtsmuseum, den Zoo am Meer und das Atlanticum. Gleichzeitig können Sie in Bremerhaven saubere und frische Luft genießen und den Wind in den Haaren spüren bei einem Deichspaziergang. Oder mieten Sie sich ein Fahrrad und radeln Sie entlang der Weser in die kleinen Küstenbadeorte im Norden der Stadt. Noch spektakulärer ist die Möglichkeit des Segelns mit einem echten Winterjammer hinaus auf die Nordsee. Nicht zu vergessen, die kulinarische Vielfalt – insbesondere Fischgerichte in jeder denkbaren Variation hat die Bremerhavener Gastronomie zu bieten.

Deutsches Auswanderhaus

Deutsches Auswanderhaus

Bremerhaven

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven ist ein beeindruckendes und preisgekröntes Erlebnismuseum, in dem die Besucher hautnah erleben können, wie es sich anfühlt auszuwandern. Mehr als 7 Millionen Menschen verließen zwischen 1830 und 1974 von Bremerhaven aus das europäische Festland, um Ihr Glück in Übersee zu finden. Stöbern Sie in den Zeugnissen des Wagemutes vergangener Generationen und lassen Sie sich von aufwendigen Rekonstruktionen und multimedialen Inszenierungen begeistern.

Schiffahrtsmuseum

Schiffahrtsmuseum

Bremerhaven

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum Bremerhavens macht die Schifffahrtsgeschichte erlebbar und lädt zum Mitmachen ein. Es werden viele verschiedene Schiffe präsentiert, etliche maritime Sonderausstellungen, aber auch der Alltag früher und heute auf Schiffen und wie sich im Laufe der Jahre die Navigation weiterentwickelt hat. Im Museumshafen können fast alle dort liegenden Schiffe auch besichtigt und erkundet werden.

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Bremerhaven

Der Besuch des Zoos am Meer darf bei einem Aufenthalt in Bremerhaven nicht fehlen. Das Meer und seine unendlichen Weiten genießen und gleichzeitig die Faszination der Tierwelt entdecken – das ist der Zoo am Meer, der sich auf wasserlebende und nordische Tierarten spezialisiert hat. Zu den ca. 280 Arten, die im Zoo beheimatet sind, zählen u. a. Eisbären, Humboldtpinguine, Basstölpel und Robben. Großzügige Gehege erlauben die entspannte Beobachtung der Tiere und Kinder haben ihren Spaß auf einem großen Spielplatz mit Piratenschiff.

Maritime Meile

Maritime Meile

Vegesack

Die Maritime Meile ist exakt eine Seemeile (1.852 Meter) lang und an der Weser in Bremen-Vegesack – zwischen Schulschiff und Schlepper Regina gelegen. Vegesack ist ca. 20 Kilometer von der Bremer City entfernt und die lebendige Heimat der Seefahrer- und Schiffsbau-Geschichte. Dort werden eine Fülle von historischen Orten, unverwechselbaren Plätzen und interessanten Objekten geboten. Unter dem Motto „Kultur & Genuss am Fluss“ laden spektakuläre gastronomische Stätten und Übernachtungsmöglichkeiten auf Schiffen und an Land zum maritimen Genießen ein. Liebevoll restaurierte Traditionsschiffe und historische Speicher sind weitere Highlights der Meile. Auch der Lust nach einer Schifffahrt kann nachgegangen werden, von Vegesack zum Beispiel nach Worpswede und Oldenburg. Ebenfalls können Sie zwischen Vegesack und der Bremer Innenstadt mit dem Schiff hin und her pendeln.

Gastronomische Highlights, Nightlife & Theater

 

Auch das Feiern, die kulinarischen Genüsse und die bildenden Künste zelebrieren die Bremer mit Ihrer hanseatischen Eleganz und Gelassenheit. Lassen Sie sich verzaubern und entführen in eine Welt der Exklusivität und der Moderne.

Theater

Theater

Am Goetheplatz

Das Theater am Goetheplatz ist das traditionsreichste unter den Bremer Schauspielhäusern und Theatern. Seit fast 100 Jahre bietet das Haus als Hauptspielstätte der Oper Bremen vor allem mitreißende Opern, unter anderem in Zusammenarbeit mit den Bremer Philharmonikern. Neben dem Musiktheater kommen aber auch alljährlich das traditionelle Weihnachtsmärchen und andere Schauspielstücke zur Aufführung.

Die Glocke

Die Glocke

Konzerthaus

DAS Bremer Konzerthaus ist seit über 75 Jahren die Glocke. Sie ist das traditionsreiche Zentrum des Bremer Musiklebens und berühmt für eine exzellente Akustik und ein unvergleichlich elegantes Art déco-Ambiente. 1928 eröffnet, zählt das Konzerthaus an der Domsheide zu den drei besten Konzertsälen Europas, laut Herbert von Karajan. Mitten im Herzen der Hansestadt, unweit vom Bremer Rathaus gelegen, beherbergt es immer wieder Top-Künstler von Weltruhm wie Anne-Sophie Mutter, Thomas Quasthoff, Cecilia Bartoli, Gidon Kremer oder Hélène Grimaud. Die zahlreichen Veranstaltungen reichen von Klassik, über Lesungen, Kabarett und Comedy bis hin zu Chanson-Abenden und Jazz- und A-cappella-Konzerten.

Pier 2

Pier 2

im Hafen

Für große Unterhaltung und Events aller Art auf dem Gelände der ehemaligen AG „Weser“ sorgt das Pier 2. Die ehemalige Werfthalle mit Industriecharme und Hafenatmosphäre, direkt am Wasser hat einen eigenen Schiffsanleger und kostenlose Parkplätze. Die Nähe zum Einkaufszentrum Waterfront macht das Pier 2 zu einem idealen Ziel, wenn es um Konzerte, Comedy, Partys und Veranstaltungen für alle Geschmäcker geht.

Schlachte

Schlachte

Biergärten satt

Die Weserpromenade Schlachte befindet sich direkt in der Bremer City, nur wenige Schritte vom Marktplatz und den Bremer Stadtmusikanten entfernt. Die beliebte maritime Bummelmeile entlang der Weser wartet mit einer vielfältigen Gastronomie inklusive Biergärten und Sommerterrassen, Schifffahrten, Kajen-, Antik- und Trödelmärkten auf. Einmal an der Schlachte gewesen, wird es Sie immer wieder dorthin ziehen. Bei Bootstouren, Regatten, Ruderwettbewerben und Drachenbootrennen darf nicht nur zugeschaut werden, sondern auch teilgenommen werden. Live-Musik-Veranstaltungen runden das großartige Komplett-Angebot der Schlacht wunderbar ab.

Gasthof zum Kaiser Friedrich

Gasthof zum Kaiser Friedrich

Das Tor zum Schnoor

Die Bremer Gastronomie reicht von typisch bremisch bis hin zu internationalen Spezialitäten. Für jeden Geschmack hält das kulinarische Angebot der Hansestadt etwas bereit. Möchten Sie typisch bremisch essen, dann halten Sie auf den Speisenkarten Ausschau nach Knipp, Labskaus, Kükenragout oder Braunkohl mit Pinkel. Probieren Sie die regionale Küche, die Gerichte hören sich ungewohnt an, aber Sie werden sie lieben!

Generell kann in Bremen ohne Sperrstunde in den Bars, Partykneipen und Clubs, die meist an der Weserpromenade Schlachte, im Viertel und an der Diskomeile beim Hauptbahnhof gelegen sind, gefeiert werden.

Museen & Wissenswelten

 

Bremen bietet seinen Besuchern eine abwechslungsreiche Vielfalt an Erlebnismuseen und Wissenswelten, Kunstmuseen und Ausstellungshäusern, Kultur- und Naturhistorische Museen und Themenmuseen.

Überseemuseum

Überseemuseum

Bremen

Wenn Sie Sehnsucht nach fernen Ländern haben und sich für Natur interessieren, dann ist das Übersee-Museum genau Ihre Welt. Sie können dort paradiesische Inseln der Südsee, Tiere und Pflanzen aus Übersee, die Vielfalt Asiens und noch vieles mehr entdecken. Mit vielen virtuellen Rundgängen, digitalen Erlebniswelten und einem großen Schaumagazin werden Sie staunen über die bunte Vielfalt des Pazifiks, Bremens und anderen spannenden Orten der Erde. Jedes Jahr im Herbst werden zusätzlich attraktive Sonderausstellungen präsentiert, die zahlreiche Besucher anlocken.

Focke Museum

Focke Museum

Haus Riensberg

Das Focke-Museum ist das Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und gewährt Ihnen einen umfangreichen Einblick in 1.200 Jahre Bremer Geschichte. Zum Museum gehören neben dem modernen Haupthaus und dem innovativen Schaumagazin auch vier historische Gebäude, die in einem großzügigen Park liegen. Zahlreiche Sonderausstellungen und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm inklusive der Konzertreihe „Fockes Pavillon“ im Museumspark komplementieren das attraktive Angebot.

Universum

Universum

Science Center

Im Universum Bremen wird Wissenschaft als großes Abenteuer vermittelt. Im ScienceCenter, mit seiner außergewöhnlichen Form eines Wales, gibt es 250 Exponate zu den Themen Mensch, Erde und Kosmos, die zum aktiven Mitmachen anregen. Der EntdeckerPark, im Freien gelegen, bietet weitere Stationen zum Thema Bewegung und die SchauBox fasziniert mit abwechslungsreichen Sonderausstellungen.

Kunsthalle

Kunsthalle

Bremen

In der Kunsthalle Bremen, die im Sommer 2011 nach einer über zweijähriger Umbau- und Erweiterungsphase wiedereröffnet wurde, werden Sie von einer Mannigfaltigkeit an Meisterwerken aus 600 Jahren erwartet. Die Stilrichtungen reichen von Malerei und Bildhauerei über Druckgrafik bis hin zur Medienkunst der Gegenwart. Ein Schwerpunkt der Kunsthalle ist die französische und deutsche Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts, mit Künstlern wie Monet, Manet, Cézanne, Corinth, Liebermann, Beckmann und Paula Modersohn-Becker.

Shopping

 

Da Bremen auch die Stadt der kurzen Wege genannt wird, können Sie Ihre Museumsbesuche und Sightseeing-Touren mit ausgiebigem Shopping verbinden. Die Bremer Innenstadt bietet unzählige Boutiquen, einen Antik- und Trödelmarkt, große Mode- und Warenhäuser und attraktive Passagen und Shopping- und Freizeit-Center wie das Waterfront, direkt an der Weser, dort findet das Freizeitvergnügen in über 80 Läden, 17 gastronomischen Stätten und einem Multiplexkino mit 3D-Kino statt. Auf www.bremen-tourismus.de/shopping finden Sie eine ausführliche Auflistung aller Geschäfte des Bremer Einzelhandels.

Golfen in Bremen & Umland

 

Bremen und sein Umland sind wahre Paradiese für Golfer. Grüne Oasen in der Stadt und stadtnahe erstklassige Golf-Anlagen wie der Golfclub Bremer Schweiz, Golfclub Lilienthal, Golfclub Oberneuland, Golfclub Syke, Golfclub Verden, Golfclub Wümme oder die GolfRange Bremen sind innerhalb von höchstens zwanzig Autominuten schnell und einfach zu erreichen. Verbinden Sie Ihren Geschäftsbesuch in Bremen mit einer Partie Golf oder entspannen Sie nach Ihrem Sightseeing-Programm auf einer Golf Range bei ein paar gelungenen Abschlägen. Gönnen Sie sich die Abwechslung, und erleben Sie die unterschiedlichen Anlagen mit immer neuen Herausforderungen. Golfen und maritime Großstadt, das passt in Bremen wunderbar zusammen. Auf www.bremen-tourismus.de/golf finden Sie eine detaillierte Liste aller Golfclubs inklusive der Platzbeschreibungen und Anfahrtswege sowie alle Informationen zu weiteren Sportarten wie Radfahren, Bowlen, Kartfahren, Kicken, Fliegen und, und, und.

Contact Us